Keynote Speaker 2019


Rainer Petek, Speaker, Autor und Extrembergsteiger, rainerpetek.com

09. April 2019 | 11:30 - 12:15 Uhr | Recruiting Stage

"Das Nordwand-Prinzip - wie Sie das Ungewisse managen"

Die Rahmenbedingungen in Wirtschaft und Gesellschaft haben sich irreversibel geändert: Ein Umbruch jagt den anderen, eine Veränderung überholt die nächste, Unsicherheit nimmt zu. Eine Welt des permanenten Wandels bedeutet für Manager wie Mitarbeiter: handeln unter Ungewissheit, Unerwartetes meistern und entstehende Chancen nutzen. Mit kraftvollen Geschichten und eindrucksvollen Bildern aus seinem Erfahrungsschatz als Extrembergsteiger, Profi-Bergführer und Change-Experte öffnet Ihnen Rainer Petek den Blick für neue Formen der Führung und Transformation von Organisationen.

>>Vita

                                                                   Credit: Athenas - Vermittlung von Referenten



Susanne Nickel, Speakerin, Rechtsanwältin, Wirtschaftsmediator & Management Beraterin, change@suannenickel.com

- präsentiert von Speakers Excellenz -

09. April 2019 | 15:05 - 15:50 Uhr | Recruiting Stage

Change 4.0 - Stell dir vor es heißt Veränderung und alle freuen sich

Viele Unternehmen befinden sich auf dem Weg von der alten in die neue Welt. Oft jagt eine Veränderung die nächste, doch so richtig motiviert sind dabei die wenigsten. Egal ob es sich um einen Change im Unternehmen oder einen ganz persönlichen handelt: Es menschelt. Und auch die digitale Transformation ist eine People-Transformation.

Die Frage ist, wie Sie es schaffen, Veränderungen als Chance zu sehen? Und wie gelingt es Ihnen, mutig zu sein, Widerstand zu überwinden und durchzuhalten, um Ihre Ziele zu erreichen? In der Keynote von Susanne Nickel erhalten Sie viele Praxisbeispiele für den Change 4.0. Lassen Sie sich inspirieren und freuen Sie sich auf die nächste Veränderung.

>>Vita




Chris Boos, Speaker, Gründer & CEO von Arago

- präsentiert von Speakers Excellenz -

10. April 2019 | 11:30 - 12:15 Uhr | Recruiting Stage

Maschinen geben uns die Zeit zurück

In einer Zeit, in der alle Unternehmen von wenigen Plattformen angegriffen werden, ist eine massive Effizienzsteigerung keine Frage der Marge, sondern eine Frage des Überlebens. Denn nur mit neuer Effizient können etablierte Firmen überhaupt ihr Geschäftsmodell neu entwickeln. KI bietet hier den Schlüssel, denn mit KI lässt sich fast alles automatisieren. So geben die Maschinen den Firmen die Zeit der besten Experten und der besten Servicekräfte zurück, damit diese sich um radikal neue Angebote, Geschäftsmodelle kümmern und sich mit viel mehr Zeit den Bedürfnissen der Kunden annehmen können.

KI verändert die gesamte Wirtschaft auf einem noch nicht dagewesenen Niveau. Sie schaffe für uns Menschen die Möglichkeit aus der stetigen Spezialisierungskreis auszubrechen und wieder das zu tun, was Menschen am besten können. Damit gibt KI uns die Möglichkeit eine neue Welle des Humanismus zu etablieren.

Genau weil KI immer auf den Erfahrungen der Menschen aufbaut, sei das nun explizit oder durch die Verarbeitung von Daten, die entstehen, wenn Menschen miteinander oder mit Maschinen interagieren, ist eine weite Einführung von KI ohne Menschen gar nicht denkbar. Darum spielt Leadership und eine vollkommen neu definierte HR Funktion eine entscheidende Rolle; eine Rolle, die die über die Zukunft vieler Unternehmen entscheiden dürfte.

>>Vita




Sandra Bierod-Bähre, Bereichsleiterin Personal, KIND Unternehmensgruppe

- präsentiert von HR RoundTable -

10. April 2019 | 14:25 - 15:10 Uhr | Recuriting Stage

Agile Mitbestimmung - Auswirkungen der Unternehmens- auf die Mitbestimmungskultur

Der Unternehmensalltag wandelt sich so elementar wie kaum in einer Zeit zuvor. Ohne Einbindung des Betriebsrats kann der Wandel nicht erfolgreich sein und wird die Akzeptanz der Mitarbeiter gefährdet. Ein gemeinsamer Blick der Betriebspartner lohnt sich, wie die Mitbestimmung im Betrieb gestaltet werden kann, um Chancen agiler Arbeit zu nutzen, Erwartungen der Arbeitnehmer nach mehr Selbstbestimmung zu erfüllen und zu verhindern, dass betriebliche Mitbestimmung zukünftig als anachronistischer Störfaktor wahrgenommen wird.

Der Vortrag stellt praktische Beispiele vor, gibt Ihnen Impulse für ein kreativeres Miteinander und weist auf aktuelle Hürden der (analogen) gesetzlichen Vorgaben des BetrVG hin, die es zu überwinden gilt.

>>Vita

Medienpartner