Zukunft Personal Süd: Treffpunkt für Personalverantwortliche

Mit den Highlight Topics Recruiting & Attraction, Operations & Services, Corporate Health, Learning & Training und Future of Work wird die Landesmesse Stuttgart vom 12. bis 13. Mai wieder zum Hot Spot der HR Community. Darüber hinaus bietet die Zukunft Personal Süd im Jahr 2020 erstmals in einem zusätzlichen Sonderprogramm Lösungen für die speziellen Herausforderungen der Automobilindustrie und dem Maschinenbau als wichtigste Wirtschaftsfaktoren Süddeutschlands an.

Jeder vierte deutsche Arbeitsplatz in der Automobilindustrie befindet sich in Baden-Württemberg. Mit über 215.000 Beschäftigten erwirtschaftet der zweitgrößte Industriezweig im Südwesten rund 105 Milliarden Euro. Ebenso bedeutsam ist der Maschinen- und Anlagenbau: Die Unternehmen in der Region Stuttgart setzen rund 24 Milliarden Euro um. Damit entfallen fast zehn Prozent des Branchenumsatzes Deutschlands und rund 32% des Branchenumsatzes Baden-Württembergs auf die Region Stuttgart.
Beide Branchen stehen aufgrund der digitalen Transformation und gesellschaftlicher Veränderungen vor enormen Herausforderungen. Relevant sind unter anderem Fragen nach der Qualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und des Workforce Managements. Darauf will die Zukunft Personal Süd mit ihrem Branchenschwerpunkt Antworten geben.

Ralf Hocke, CEO vom Veranstalter spring Messe Management, dazu: „Mit dem Branchenfokus wollen wir die Zukunft Personal Süd noch stärker in der Region verankern. Mit hochengagierten Partnern wie der Wirtschaftsförderung der Region Stuttgart haben wir ein praxisorientiertes Sonderprogramm für Personal- und Transformationsverantwortliche aus der Automobilwirtschaft und dem Maschinenbau zusammengestellt. Ziel ist es, den Verantwortlichen aus der unternehmerischen Praxis Handlungsempfehlungen zu geben und branchenübergreifende Vernetzung zu ermöglichen.“ Dr. Walter Rogg, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung der Region Stuttgart, ergänzt: „Die zwei wesentlichen Säulen der Wirtschaft in der Region Stuttgart stehen vor gewaltigen Herausforderungen: Die Automobilbranche muss den Strukturwandel bewältigen, der Maschinenbau steckt mitten in der Digitalisierung. Nur wenn die Firmen daraus frühzeitig Konsequenzen für ihre Personalarbeit ziehen und HR in die Unternehmensentwicklung einbeziehen, können rechtzeitig Weichen gestellt werden. Diese Notwendigkeit wird vom Sonderprogramm der Zukunft Personal Süd mit den beiden Modulen „Transformationsqualifizierung in Hinblick auf Umsetzung und Unterstützungsangebote“ und „Change- und Organisationsprozesse im Unternehmen“ hervorragend abgebildet:“

Keynote „New Leadership: Zwischen Purpose und Überhitzung“

Mit New Work Transformation beschäftigt sich auch Keynote Speaker Prof. Heike Bruch vom Institute for Leadership and Human Resource Management, University of St. Gallen. Dabei zeigt sie auf, wie Führungskräfte in schwierigen Situationen und komplexen Kontexten ihre Mitarbeiter inspirieren und motivieren können. Ihre praxisorientierte Keynote am 13. Mai um 13:40 Uhr ist ein Muss für alle, die ihre Führungskompetenz mit modernem Mindset untermauern möchten.

 

Pressemitteilung als pdf herunterladen

Teilen Sie den Artikel:

Ansprechpartner

Linda Dommes

Head of Communications

L.dommes @ messe.org
Tel: +49 621-70019 205

Medienpartner